-Temperaturauswertung

 

1. Ein Temperaturanstieg hat dann stattgefunden, wenn man drei aufeinanderfolgende Meßwerte findet, die alle höher sind als die sechs vorangegangenen Meßwerte, wobei der 3. höhere Meßwert mindestens 2/10 Grad über dem höchsten der sechs niedrigen Werte liegen muß.

 

2. Ist der 3. Wert nicht höher als 2/10 Grad wird ein 4. Wert abgewartet. Dieser muß höher sein als die sechs vorangegangen niedrigen Werte. Er muß aber nicht 2/10 Grad höher sein.

 

3. Zwischen den drei höheren Messungen darf einer niedriger sein als die sechs vorangegangenen niedrigen Messungen. Dieser Wert wird nicht berücksichtigt.

 

4. Regel 2 und 3 darf nicht miteinander kombiniert werden.